Mittwoch, 20. Juni 2012

Abtreiben? Kommt nicht in Frage!

Das habe ich auch immer gesagt. Von wegen ich bringe mein Kind doch nicht um.
Aber als ich letztes Jahr erfahren habe, dass ich tatsächlich schwanger bin,
zerbrach eine Welt für mich.
Für manche vielleicht unvostellbar, aber ich konnte/wollte einfach nicht. Zu dem Zeitpunkt war ich gerade 19 Jahre, knapp 4 Monate erst mit meinem Freund zusammen und wohnte noch Zuhause.
Ich sah mich einfach nicht in der Verantwortung & wollte einfach erstmal mein Leben richtig leben.
Schon alleine der Gedanke:"Was und wie sage ich es meinen Eltern?" Garnicht! Sie wissen es bis heute noch nicht und das empfinde ich als "gut".
Ich weiß, dass es ziemlich "Assi" von mir, aber jetzt... nach 1 1/2 Jahren es ihnen zu erzählen würde ich nicht fair finden. Keine Ahnung...! Ich hatte kein Problem damit und kann ganz offen darüber sprechen!

Zur Abtreibung:
Ich musste zu ProFamilia, damit ich den Schein für die Abtreibung bekomme. Ist klar, dass man ihn nicht einfach so bekommt. Also hieß es 'reden'... Wieso/Weshalb/Warum? Ich sagte ihnen genau das gleiche, wie ich es oben geschrieben habe. Es war OK. Ich bekam den Schein.
Womit ich dann zu Krankenkasse bin, damit sie die Kosten übernehmen, weil ich zum Zeitpunkt keine Arbeit hatte. Ging auch OK.
Der Arzt sagte mir alles, wo ich es "behandeln" lassen könnte und welche Methoden es überhaupt gibt. Ich war echt überfordert, weil es einfach so viele gibt. Ich entschied mich für die ganz normale, die sogenannte Absaug-Methode. Hier sind die Erklärungen zu den ganzen Methoden.
Ich suchte also nach einer Praxis die, die diese Methode durchführten, weil nicht alle, dass gleiche machen. Gut, sie erklärten mir, was dort passiert und was ich an Unterlagen und Klamotten mitnehmen musste. An Unterlagen war es einfach nur die Bescheinung von ProFamilia, die Kostenübernahme der Krankenkasse und ein Brief vom FA.
Gemütliche Klamotten+ein Nachthemd , glaube zwei Unterhosen und mehrere Binden.

Als ich den Termin hatte, war es Freitags früh. Die Mama von meinem Freund fuhr mein Freund und mich dorthin. Eine Person sollte mit, wegen der Heimfahrt. Als ich dann dran kam, sollte ich mich umziehen und dann sprach der Arzt nochmal mit mir über alles. Ich musste meine Blase nochmal leeren und dann ging es los. Ich bekam ne Spritze und nach wenigen Sekunden war ich im Tiefschlaf.
Als ich wach wurde, trugen sie mich zu zweit in den Nebenraum, wo noch zwei weitere lagen.
Ich erinnere mich, als die zwei Schwestern mich stützten, fragte ich voll verpeilt, ob ich auf's Klo gehen könnte, aber das war nur eine Einbildung, dass ich mal müsste. :D Sie legten mich ins Bett, deckten mich zu und nach einigen Minuten bekam ich Kekse und Tee an's Bett gebracht.
In der Zeit war mein Freund nicht dabei und durfte auch nicht. :(
Mir ging es einfach widerlich, schon alleine durch die Spritze, die mich so fertig machte.
Ich schlief als wieder ein, aber nicht lange, weil sie mir immer wieder neuen Tee brachten. I.wann konnte ich dann aufstehen, zog mich wieder normal an und ging in das Wartezimmer, um auf meinen Freund zu warten. Das ganze dauerte höchstens zwei Stunden.
Ich sollte eig. nicht mit Bus oder Bahn fahren auch wenn ich nicht alleine bin, aber wir fuhren trotzdem mit der Bahn nach Hause. Dort legte ich mich auf's Sofa & mein Freund ging die restlichen Stunden arbeiten. Ich hätte eh nichts mit ihm anfangen können :D, da ich im A**** war. ;D

Bis heute habe ich es nicht bereut & denke es war eine gute Entscheidung, auch wenn ich mich manchmal frage, was er/sie jetzt in diesem Moment machen würde, wie es ausgesehen hätte, ob es eine Prinzessin geworden wäre oder oder oder.

Umso glücklicher bin ich jetzt mit meine/r/nem kleinen. Und Morgen ist es endlich soweit, dann bekomme ich mein Mutterpass und und und. Bin schon ganz aufgeregt. Whaaaaa *__*

Ich hoffe es war nicht zu viel Text, obwohl ich es schon gekürzt habe. ;)

Kommentare:

  1. Deine Geschichte ist krass & ich glaube ich hätte genauso gehandelt. Bist du jetzt von den damaligen freund schwanger? finde das gut das du so unterstützt wurdest.

    zu dein kommi bei mir. :D bin rechnerisch in der 11. SSW (10+2) aber meine FA sagt immer es sieht eine Woche jünger aus, da der Eisprung ja auch immer unterschiedlich bei mir war.. also entweder 10. oder 11. :) 2,7 cm ist er/sie groß :D voll krass vor ner woche hat man garnix erkannt und nu is da ein kleiner mensch :)

    alles gute für euch!

    AntwortenLöschen
  2. Ich kann jeden verstehen, der ein Kind abtreibt, doch lieber so, als die ganzen Kinder die verwahrlosen und schlecht aufwachsen. Viele sind ja dagegen, was ich einfach nicht verstehe...

    AntwortenLöschen
  3. Ein solch schöner Blog! Großartig. Ich folge dir jetzt, du mir vielleicht auch?:)

    caramellacoco.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  4. Das hab ich mich auch gefragt wie Julia, wo bist duu?

    Aufjedenfall... Ja leider wurde auch ich schwach, auch wenn ich nur an einer gezogen habe aber gestern abend war der horror.. ich wollte unbedingt mit meinen freund eine rauchen.. bin ausgerastet und hab geheult haha wie doof wa :D und dann hat er mir eine gegeben... weil ich so traurig war. enttäuscht is er trotzdem das ich nich stark blieb

    AntwortenLöschen
  5. Interessant dass mal von jemanden zu hören der wirklich abgetrieben hat. Wenn ich jetzt schwanger werden würde, würde ich wahrscheinlich genau das selbe machen. ich glaub es ist auch echt wichtg dass du das nciht bereust, dann weisst du dass es die richtige entscheidung war:)

    AntwortenLöschen