Freitag, 28. September 2012

Die große Beichte!

Ich dachte, ich erzähl euch mal, wie ich meine Schwangerschaft meinen Eltern gebeichtet habe.

Am 31. Mai habe ich es offiziell von meinem FA erfahren, das ganze habe ich fast ein Monat meiner Familie verheimlicht. Ich hatte so Angst, es war unglaublich.. Zu der Zeit war dann auch noch die EM und da hab ich eig. immer was getrunken. Meine Mama plante auch schon am Telefon, dabei ein paar Bierchen zu trinken.
Gott sei Dank vergaß sie das, sodass ich mir keine Ausrede einfallen lassen brauchte. 
Die einzigen die schon davon wussten, waren natürlich mein Freund, 2 Cousinen ;) und die Mama von meinem Ex Freund, mit der ich noch sehr gut in Kontakt bin. 
Am Freitag den 22. Juni sind wir zu meinen Eltern gefahren und hatte mir fest vorgenommen, es ihnen zu sagen.. aber leichter gesagt als getan. Am 23. war dann das sogenannte Europstraßenfest. Ich bin mit meiner Mama und meinen beiden Patentanten 'drüber gelaufen' und sind später dann noch Chinesisch Essen gegangen. Meine Patentante fragte mich plötzlich, wann es bei mir soweit sei mit Kind etc..
Schock! Bevor ich etwas sagen konnte, meinte meine Mama, dass es noch Zeit hat, dass ich erstmal Ausbildung machen soll ( Ja, ich habe keine Ausbildung.. Ich bereue es! ), halt das übliche was eine Mama sagt. :) So, ab den Zeitpunkt hatte ich echt Schiss. Ich wusste ja, dass meine Mama sowie mein Papa so denken, da Dennis immer Anspielungen machte. Ich hatte mich immer raus gehalten. Jedenfalls nach dem Essen, bin ich mit meiner Mama nach Hause gefahren. Da verabredete ich mich dann mit meiner Cousine Sina, nahm Dennis mit und holte sie ab. Sind noch zu Rewe, wo sie sich etwas zu trinken holten und liefen in Richtung Straßenfest. Meine Eltern hatten ebenfalls vor wieder auf das Straßenfest zu kommen. Sina redete die ganze auf mich ein, dass ich es endlich sagen solle.. Zum Glück liefen wir da meinen Eltern in die Arme & sie gab Ruhe. :D Wie der Zufall es so wollte, traf ich noch die Mama von meinem Ex & dann überschlug sich alles. Die Mama (vom Ex), sowohl als auch Dennis und Sina redeten und redeten auf mich ein. ( Meine Eltern standen etwas abseits von uns, also sie konnten nichts hören. ) Sie stellten mich echt vor die Wahl, entweder ich sage es bis 0 Uhr oder Sina macht es. O.o Damit hatte ich nicht gerechnet! Nach dem wir das Gespräch (endlich) beendet hatten, liefen wir weiter über das Fest. Meine Mama musste mein Papa in der Zwischenzeit nach Hause fahren, da es ihm i.wie nicht gut ging. 
Danach kam sie wieder zu uns. 

Haha, da muss ich euch noch was erzählen. Ich wollte mit Sina auf's Klo, da die aber so rappel voll waren, sind wir zu den Dixi's gelaufen, dort sieht man ja, wenn jemand abgeschlossen hat, dann ist es Rot, wisst ihr was ich meine? :D Es war schon dunkel und ich leuchtete mit dem Handy und es war Grün, also offen. Sina stand neben mir, ich machte die Tür auf und sah irgendwas helles, dass sich bewegte. Ich habe mich so erschreckt, dass ich die Tür schreiend zu knallte, aus Reflex schrie Sina auch los. :D Es war wie in einem Horrorfilm. :D Wir sind paar Meter gelaufen und fingen richtig an zu lachen.
Im Dixi war bloß nur eine Frau, die nicht abgeschlossen hatte. Ich schaute zurück und sie kam raus und lief auf uns zu, ich sagte zu Sina, bloß nicht rumdrehen.. Es war so peinlich! :D Dann lief sie auf uns zu und während sie vorbei lief, fragte sie ganz trocken, sehe ich so scheiße im Dunklen aus? :D  Das werde ich nie vergessen. xD 

Danach sind wir wieder zurück zu meiner Mama und Dennis.
Sina machte als so große Augen, dass ich meine Mama jetzt bei Seite nehmen und es ihr sagen soll. Ich brachte es aber einfach nicht übers Herz. Aber so hilfreich wie Sina und Dennis sind, wollten sie unbedingt nochmal in Rewe.. das hieß, ich musste bei meiner Mama bleiben. :) Doch dann überkam mich der Gedanke, jetzt oder nie! Ich packte sie am Arm, nahm sie beiseite und sagte, ich muss dir was sagen. Sie schaute mich sehr erschrocken an & sagte fragend, du bist schwanger? Ich brachte nur ein 'Ja' raus. Sie glaubte es mir nicht, bis ich ihr den Mutterpass zeigte.  Danach brach sie in Tränen aus. Das machte mich traurig. Sie sagte garnichts dazu, was mich irre machte. Ich sagte die ganze Zeit, sie solle jetzt etwas dazu sagen, mir eine klatschen.. oder irgendwas machen.
Ehe sie sich äußern konnte, nahm ich sie in Arm. Mir fiel ein Stein vom Herzen.. Wirklich!
Was für sie klar war, war dass ich es bekommen werde. Für sie ist Abtreibung ein No-Go.
Wir redeten ein bisschen, aber ließen uns nicht aus den Armen, bis Dennis und Sina wieder kamen mit Alkohol. Sie sahen schon, dass ich es endlich gesagt hatte. Ab dem Zeitpunkt brachte meine Mama auch wieder ein lächeln raus, was mich sehr freute. :) Und Dennis der sagte nur: 'Es werden Zwillinge', worauf meine Mama sofort raus schoss: 'Nein, da habe ich im Mutterpass schon nachgeschaut.' :)
Es war 0Uhr und das Feuerwerk ging los. Meine Mama nahm mich wieder in Arm und schauten in den Himmel zum Feuerwerk hinauf. ♥
Danach konnte meine Mama sich nicht mehr halten und fing mit Sina und Dennis an, ein wenig Wodka zu trinken.. Sie trinkt sonst nur Wein oder Sekt. Aber das musste sie jetzt tun. :) Was sie schade fand, dass ich es nicht gesagt hatte, wo mein Papa dabei war. Ich traute mich einfach nicht, sagte ich nur.  Wir einigten uns darauf, dass ich es ihm am nächsten Morgen sage.

Und tatsächlich.. Wir sind am nächsten Morgen Frühstücken gefahren und es ging viel schneller, wobei ich bei meinem Papa mehr Schiss hatte. Meine Mama meinte dann, wir sollen es jetzt endlich sagen. Ja, als ob sie es schon gewusst hätten, fragte er mich auch, du bist schwanger? Und ich nickte nur.
Aber was mich irritierte, er grinste dabei. Wir saßen noch etwas an dem Tisch und redeten, dass wir unbedingt aus der Wohnung raus müssen, dass es nichts sei für ein kleines Baby. Sie hatten Recht!

Die Suche ist übrigens immer noch erfolglos.
Ich war so erleichtert, da ich wusste, dass sie hinter mir stehen werden und einfach weil mir ein großer Stein vom Herzen fiel. Ich dachte mir, jetzt kann es nicht mehr schlimmer werden und werde das auch noch überstehen, es meiner Oma, Opa, Onkel etc. zu erzählen. Wie wahr! Meiner Oma(Mama von meinem Papa) und meinem Opa(Papa von meiner Mama), sagte ich wie aus der Pistole geschossen, ihr werdet Uroma bzw. Uropa! Meine Oma realisierte das i.wie nicht. :D Mein Opa grinste nur und fragte: 'Ja?' Ich muss sagen, mein Opa ist 14facher Papa und meine Oma hingegen nur 8fache Mama, wobei meine Oma nur mit mir 3 Enkel hat (ich bin die Jüngste) und somit ich die erste von den Enkeln bin, die ein Kind bekommt. Okay, die anderen beiden sind Jungs & Brüder. :D
Bei meinem Opa, kann ich es gar nicht zählen, wie viele Cousinen/Cousins habe. In etwa über 20?

Im Endeffekt bin ich froh darüber, dass mich alle i.wie fast 'gezwungen' dazu haben.
Denn, meine ganze Familie freut sich darüber, besonders meine Mama. ♥ 

Kommentare:

  1. Hach Gott, Cousinchen, was für ein hin und her.. aber die Szene mit dem Klo kann ich mir sehr gut vorstellen, haha. :D

    PS:
    Ich bin mittlerweile bei 24Cousins und Cousinen. Väterlicherseits hab ich aber nur einen oder zwei.. also dürftens bei dir auch in etwa soviele sein.. das ist doch Wahnsinn! :D

    AntwortenLöschen
  2. Oh Gott ;) Schöne Geschichte! Ich wüsste auch nicht was ich sagen sollte.. oder wie, aber meine Mutter fragt schon ständig nach Enkeln, aber ich bin noch mitten im Studium :D
    Schön, dass deine Eltern dich da unterstützen!

    AntwortenLöschen
  3. Oh das klingt unglaublich süß die Geschichte :-)

    AntwortenLöschen