Montag, 7. Januar 2013

Schwangerschaftsende!

                                                  Er ist da! ! !


Da einige sicherlich gespannt sind, wie es verlief, kommt hier nun meine Geschichte. :)

Sonntag am 30.12.2012 gegen 21Uhr merkte ich langsam, dass etwas nicht in Ordnung war.
Warum? Meine Blase war gesprungen, wollte es aber i.wie nicht wahrhaben und dachte, es sei der Schleimtropf. Im Bett aber dann, sobald ich gelacht oder gehustet habe, entstanden immer mehr "Pfützen" :D. Ich wechselte in einer Stunde 5x die Unterwäsche, bis ich schließlich ins KH wollte. Wir riefen um 2Uhr Nachts meine Schwiegermama an, die aber das Telefon nicht hörte und ich letzendlich mit zig Geschirrtüchern in der Hose selbst zu ihr fuhr und sie mit Dennis weckte.:D Um 4Uhr angekommen, wurde im Kreißsaal eine Probe gemacht und somit bestätigt, dass ich das Fruchtwasser verliere. Ich hing noch 2 Stunden am CTG, hatte aber keine Wehen und wurde somit auf Station verlegt. Paar Stunden später durfte ich dann wieder in Kreißsaal ans CTG, dort wurden dann meine Wehen gegen 12Uhr eingeleitet und das war überhaupt nicht schön. Ich konnte nicht mehr laufen oder sitzen. Ich sollte noch paar Runden drehen und um 15Uhr wieder im Kreißsaal erscheinen. Was ich ganz und garnicht aushielt und somit schon früher wieder im Kreißsaal war. Es wurde immer und immer schlimmer. Meine Wehen hatte ich nämlich nur als Rückenschmerzen und zwischendurch, aber ganz selten mal im Unterleib. Umso später es wurde, umso weniger bekam ich mit. Dennis massierte mir zwischendurch den Rücken, was echt gut tat. Ich ihn aber sehr oft anschreien musste, dass er weitermachen soll. :D Was ich noch ätzend fand, während der ganzen Wehen hängt man am CTG und zumindest ich, musste alle halbe Stunde auf's Klo, also immer die Hebi rufen & die musste einen erstmal davon befreien. Und das auf's Klo gehen, war überhaupt nicht schön mit den Wehen. 
Es wurde immer später und somit natürlich auch schmerzhafter. Während die Wehen mich mal in Ruhe ließen, schlief ich immer ein. :D Das war schön, aber leider immer zu kurz. :D
Irgendwann merckte man aber, das die Herztöne vom kleinen nicht immer mitspielten, während der Wehen und man schon über einen Kaiserschnitt redete. Dort bekam ich dann zum ersten Mal einen Wehenhemmer, der richtig, richtig gut tat, dafür aber extrem Herzrasen auslöste.
Die Minuten nutze ich und telefonierte erstmal mit meiner Familie. Zu diesem Zeitpunkt war es kurz vor 12, kurz bevor die Korken knallten. Das 1. Silvester was ich nicht wahrgenommen habe. :D Ich hörte im Flur die Ärzte und Hebi's nur anstoßen und wie sie sich ein "Frohes Neues" wünschten. :D Dennis schaute aus'm Fenster und guckte dem Feuerwerk nur zu. 
Armer Kerl! Alles umsonst gekauft. :P

Jedenfalls durfte ich dann i.wann in die Wanne und du meine Güte, ich wollte nicht mehr raus. Es war soooooo schön. Also, wenn ihr die Möglichkeit habt zu Baden, dann macht es! Es ist so toll & beruhigt auch! Leider wollte meine Hebi mich aus der Wanne haben um nach dem Muttermund zu schauen, der sich echt langsam öffnete. Wieder auf'm "Stuhl" gelegen, merkte ich wie es immer schlimmer wurde. An eine PDA dachte ich garnicht, bis die Hebi mich fragte und ich zustimmte. Das war echt das Beste, es hat zwar auch mein Bein betäubt, aber das war mir egal. Ich glaube, da hatten wir dann 2Uhr Nachts. Keine Ahnung.. Die Hebi beförderte mich dann auf alle 4e, was meiner Meinung nach noch mehr Schmerzen auslöste. Ich musste klingeln, damit die Hebi kam und das war echt der Knaller, sie ließ mich wieder alleine und hörte nur den Satz, "Ich bin sofort wieder bei Ihnen, wir haben gerade einen Notfall!" Boah, vor Schmerzen und vor Wut habe ich alles zusammen geschrien. :D
Und siehe da, mein Muttermund war komplett geöffnet und ich konnte endlich loslegen. Was nichts brachte! Er wollte einfach nicht raus. Das heißt, die Ärztin musste helfen, indem sie mit voller Kraft auf mein Bauch drückte & ich dachte, dass er platzt. Aber hatte auch nichts gebracht. Zumal die Herztöne vom kleinen wieder ab und zu verschwanden. Ab da, hieß es dann. Kaiserschnitt! Ich konnte es garnicht abwarten, weil ich einfach diese fiesen Schmerzen los haben wollte. Ich konnte mich weder bewegen, noch hatte ich Kraft zum Sprechen und man entschied sich zu einer Vollnarkose. Davor bekam ich wieder einen Wehenhemmer, damit ich überhaupt vom einen Stuhl in den andern kam. Und dann weiß ich nur noch, dass mir eine Maske aufgesetzt wurde und ich schließlich einschlief. 

Als ich meine Augen öffnete, sah ich einen kleinen durchsichtigen Kasten neben mir stehen.
Ich war aber so fertig, dass ich direkt wieder einschlief. Wach wurde ich dann vor Schmerzen, weil die Schwester auf'm Bauch rumdrückte und da legte sie mir dann auch gleich meinen Prinzen in die Arme, ich hätte heulen können, konnte es aber nicht vor Schmerzen. :( Auf Station fragten sie mich, ob ich ihn bei mir lassen wollte, ich konnte aber nicht, hatte keine Kraft dafür und schlief bis irgendwann Mittags durch. Als meine Schwiegermama und Dennis mich besuchten, holten sie dann den kleinen zu mir und ich konnte endlich mit ihm kuscheln.
Ich war einfach nur überglücklich und bin es immer noch.

Was aber auf jeden Fall fest steht: Nie mehr Kaiserschnitt!!! Natürlich ist es von Mensch zu Mensch verschieden, aber ich konnte weder aufstehen, noch auf die Seite drehen.. einfach nur auf dem Rücken liegen bleiben und so lag ich dann 24 Stunden. Am Abend kam dann auch mal die Schwester, die mich dann zwang aufzustehen. Es war die Hölle für mich. Da sie nämlich noch wollte, dass ich mich im Bett auf die Seite drehe, klappte auch, aber ich fing so an zuheulen, weil es unerträglich war. Zur großer Freude standen dann aber plötzlich meine Eltern im Zimmer. Ohh, ich hatte mich so gefreut, war aber auch so müde, dass ich zwischenzeitlich mal einschlief. Am nächsten Tag sah aber zum Glück schon alles besser aus und ich konnte von alleine aufstehen. Die Nacht über hatte mein kleiner Prinz trotzdem im Schwesternzimmer geschlafen. Endlich konnte ich meinen kleinen wickeln, füttern und ihm einfach nur beim Schlafen zusehen. ♥ Es ist echt das tollste, was einem passieren kann, da nimmt man auch die Schmerzen in Kauf. Auch wenn, ich immer noch nur auf dem Rücken schlafen kann. Aber es geht vorüber.. Noch ein Vorteil, ich kann endlich wieder ALLES trinken und essen.. 
Bekam schon ein schönes Mettbrötchen und Cola und gaaaaaaaanz viel Energy. :)

Ach was soll ich noch sagen? Wir sind einfach die glücklichsten Eltern der Welt. Hihi
Ob ich Foto's reinstellen werde, glaube ich eher nicht. Vielleicht mal eins. Aber ich denke, 
soviel privates muss man nicht von sich preisgeben. ;) Trotzdem hier einige Daten:


                                                              Name:       Luca
                                                 Uhrzeit:    4:55Uhr
                                                 Gewicht:  2960g
                                                 Größe:     51cm
                                                 KU:           34,5cm



Kommentare:

  1. Ein Neujahrs Baby hihi der kann später richtig abfeiern :D haha krasse scheisse deine Geburt hört sich echt auaaaa an. Und unter Vollnarkose den Kaiserschnitt? Krass dachten das machen die nich so gern wegen der antibiotiker die zum Baby können bei der op. :o uiuiiii alles gute euch. :))

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha ja, da haste Recht :D
      Ja, machen die auch nicht gerne, aber das ctg wurde immer schlechter und ich hab rumgeschrien auch außerhalb der wehen, weil ich nicht mehr konnte ;)
      Danke :)

      Löschen
  2. Wie schön!!! Herzlichen Glückwunsch zum Kleinen Luca! :-)

    AntwortenLöschen
  3. Etwas spät aber herzlichsten Glückwunsch zur Geburt vom kleinen Luca!!!

    AntwortenLöschen